Donnerstag, 16. Oktober 2014

Leder für kleine Füße!

Die allerersten Lederpuschen für den Minimann habe ich bei einer Anbieterin in Süddeutschland bestellt. Mit der Qualität und Passform war ich total zufrieden, sodass noch weitere Paare folgen mussten. Seit einiger Zeit sind bei ihr jedoch keine Bestellungen mehr möglich, Minimanns Füße interessiert das allerdings nur wenig.

Verwöhnt von den bisherigen nach Wunsch gefertigten Puschen konnte ich leider (...) nicht einfach irgendwo irgendwelche Puschen "von der Stange" kaufen. Was also tun?

Ihr könnt es euch denken. Obwohl ich echt Angst um meine Nähmaschine hatte - wer weiß denn schon, ob sie Leder "verträgt"? - hab ich zusammen mit meiner lieben Nähfreundin Kerstin das "Projekt Puschen" angepackt.

Nach diesem Schnittmuster sind als Erstlingswerk neue Hausschuhe für den Minimann entstanden.

Und was soll ich sagen? Sie passen super und gefallen auch dem Minimann. Und Leder ist gar nicht so schlimm wie ich immer dachte :D

Inzwischen sind die Sternpuschen schon fast wieder zu klein geworden und da ich ja auch was davon habe, hab ich noch weitere Modelle genäht.

Hausschuhe für den Kindergarten: 

Süße Winz-Puschen als Babygeschenk:

Und, dem neuesten "Puschentrend" folgend, Exemplare "zum Schnüren": 

Bei all dieser Puschennäherei musste es ja soweit kommen: Ich will auch welche! Ob und wann und wie das zeig ich euch ein anderes Mal! 

Kommentare:

  1. Das Exemplar zum "Schnüren" ist genial - das sieht super aus! Aber auch die Hausschuhe mit den grünen Streifen sehen cool aus! Alle Exemplare sind toll geworden!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deine netten Worte, liebe Alice.
    Ich bin auch immer wieder schwer begeistert, welche neuen Möglichkeiten man durch Selbermachen bekommt.

    Viele Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen