Donnerstag, 12. September 2013

Mmmhhh, Kuchen, lecker...! - Teil 6

Es hat sich mal wieder Besuch angesagt, für mich eine gute Gelegenheit mal ein neues Rezept auszuprobieren. 

Ich werde meiner Schwester und meiner Mutter also eine Haferflocken-Heidelbeer-Tarte vorsetzen. Das ist - von den Heidelbeeren abgesehen, eigentlich sieht das Rezept Himbeeren vor - eines der vielen Rezepte aus den diversen Backbüchern im Regal, die ich mir zwar immer gern anschaue, jedoch seltenst umsetze. Meist backe ich einfach einen der Kuchen, von denen ich sicher weiß, dass sie schmecken und gelingen.

Der Kuchen hier gehört glücklicherweise auch in diese Kategorie. Einfach alle Zutaten (bis auf zwei) in eine Schüssel geben, ein bisschen verrühren und dann kann der Teig auch schon in die Form. Die Heidelbeeren streut man obendrauf und bäckt das ganze dann für ein halbe Stunde. Wenn man den Kuchen aus dem Ofen genommen hat, verteilt man die Sahne darüber, lässt ihn abkühlen und ist fertig. 

Dieser Kuchen geht also einfach und schnell und - das wichtigste zum Schluss - schmeckt auch ganz wunderbar. Die Himbeervariante werde ich sicher auch noch mal backen.

Wer das Rezept auch mal ausprobieren will, kauft nach folgender Liste ein:
100 g Butter
200 g Mehl
2 TL Backpulver
30 g Haferflocken
120 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
4 EL Milch

300 g (TK-)Heidelbeeren (eigentlich Himbeeren)

200 ml Schlagsahne

Bei 200° Ober-/Unterhitze beträgt die Backzeit etwa eine halbe Stunde. (aus Dr. Oetker, Die schnellsten Schüttelkuchen und Tassenkuchen)

Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen