Freitag, 17. Mai 2013

Wau-wau!

Ich bin mir nicht ganz sicher, was sich die Erfinderin bei der Namensgebung gedacht hat, aber ich assoziiere den Namen Wildspitz immer mit einem graugescheckten, bellenden, gut kniehohen Hund mit spitzer Schnauze - einem frechen Spitz eben!

Aber völlig egal woher der Name kommt, die Anleitung ist toll! Nach dem anfänglichen Schreck, der mich beim erstmaligen Lesen der Anleitung überkam, war alles dann doch nicht so schlimm und eigentlich kann gar nicht viel schief gehen - wenn  man nicht (so wie ich das damals gemacht habe) beim ersten Exemplar die Verschlussknöpfe schief anbringt...

Also auf zu neuen Freuden: "Ich bastele einen Spitz - Teil 2"!


Als Außenstoff habe ich einen großformatig bedruckten Stoff vom schwedischen Möbelhändler gewählt, innen vom selben Anbieter einen großkarierten Stoff in beige und weiß. Links sieht man den Wildspitz von hinten - von vorn - geöffnet - und dann noch ein Blick ins Innenleben. Passend dazu habe ich aus dem Außenstoff noch eine Tragetasche genäht.

Dieses nette kleine Set ist als Geburtstagsgeschenk gedacht und ich bin schon sehr gespannt, wie es der Beschenkten gefallen wird...

Der Beschenkten hat es im Übrigen sehr gefallen! Ich hab sogar hinterher noch extra einen zusätzlichen Dankeschön-Anruf bekommen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen