Dienstag, 21. Mai 2013

Lang, lang ist´s her...

Manchmal, wenn man so vor sich hin(t)räumt fallen einem ganz plötzlich Sachen ein, die man eigentlich schon längst vergessen hatte:

Vor einer gefühlten Ewigkeit - ich war in der 6. oder 7. Klasse - haben ein paar Klassenkameradinnen und ich zu irgendeinem Schulbasar neben Fimoschmuck auch Haargummis hergestellt.
Dieses Bruchstück einer Erinnerung schoß mir durch den Kopf, als ich mal wieder einen Versuch unternommen habe, meine Stoffe halbwegs sinnvoll zu verstauen.
Also hab ich diese - nebenbei bemerkt: die Ordnung hält sowieso wieder nur bis zum nächsten Nähprojekt - Aktion abgebrochen, um ein bisschen in Erinnerungen zu schwelgen und mir schnell mal ein neues Haargummi zu nähen.


Da stellt sich mir doch die Frage, warum ich die Dinger eigentlich kaufe (übrigens mit schöner Regelmäßigkeit weil die Nähte gerne aufgehen!) und das für zuviel Geld und in stark eingeschränkter Farbauswahl...
Na ja, ab heute dann wohl nicht mehr!

Das ist übrigens mein kleiner Beitrag zum creadienstag.

Kommentare:

  1. Klein aber fein... es sind die kleinen Dinge, die uns glücklich machen. Schöner Haargummi! (Die Frage, warum man sie immer kauft anstatt sie gleich von vornherein selber zu machen, habe ich mir vor Jahren auch gestellt ;-) )
    Lg, Sathiya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sathiya, zu dieser Erkenntnis hab ich ein paar Jahre länger gebraucht! ;)

      Löschen
  2. Eine tolle Idee! Manche Dinge sind so einfach, aber man kommt doch nicht drauf :-)
    lg, Carmen

    AntwortenLöschen